Abb. 1
Only for registered users

| IMC Wiki | Bilharziose (Schistosomiasis)

Bilharziose (Schistosomiasis)

  • Start
  • Suche
  • von A bis Z
  • Kategorien

<< zurück

Inhaltsverzeichnis:



    #pic#
    Bilharziosen sind in subtropischen und tropischen Regionen endemisch. Vorsicht beim Baden in Naturgewässern!

    Erreger: Saugwürmer der Gattung Schisostosoma, Schisostosoma haematobium (Blasenbilharziose) Schisostosoma mansoni und japonicum (Darmbilharziose)
    Morphologie: Die Larven (Zerkadien) dringen durch die unverletzte Haut (Baden im Nil) in die Blutbahn ein und lassen sich in den Venen der Blase sowie im Gebiet der Vena mesenterica superior (S. japonicum) oder inferior (S. mansoni) nieder. Die Wurmeier führen zu Entzündungen lokal oder hämatogen metastasierend, vor allem in Lunge und Leber. Wiederholte Entzündungen führen zu einem Verschluss der Blutstrombahn: Portale Hypertension, pulmonale Hypertension.
    Diagnose: fieberhafte Infektion, Eosinophilie, Exantheme, Hämaturie, Durchfälle, Ösophagusvarizen, Cor pulmonale, serologisch
    Therapie: Praziquantel, chirurgische Therapie der portalen Hypertension, endoskopische Verödung der Ösophagusvarizen