| IMC Wiki | Mitbeteiligung der Mundhöhle an extraoralen Erkrankungen und Pathologie der Zunge

Mitbeteiligung der Mundhöhle an extraoralen Erkrankungen und Pathologie der Zunge

  • Start
  • Suche
  • von A bis Z
  • Kategorien

<< zurück



Allgemeines

Es ist ein uraltes Erfahrungsgut, dass die Zunge und Mundschleimhaut innere Vorgänge des Gesamtorganismus widerspiegeln. Dieses Wissen wurde schon von den früheren Medizinern klassischer Kulturen angewendet. Die daraus entwickelte Methode der Zungendiagnostik ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und der indischen Heilkunde Ayurveda.

Zwar gehört die Zungendiagnostik nicht zu dem Bereich der Zahnheilkunde im engeren Sinne, doch wird der Zahnarzt in der Regel tagtäglich mit vielen Zungenbildern sowie Veränderungen der Mundhöhlenschleimhaut konfrontiert und kann daraus Rückschlüsse auf die Gesundheit seines Patienten ziehen.

Daher ist es besonders wichtig zu wissen, dass die Mundhöhlenschleimhaut an zahlreichen systemischen Erkrankungen mitbeteiligt ist, wobei in manchen Fällen die oralen Symptome als Erstmanifestationen auftreten. Ebenfalls können sämtliche Veränderungen der Zunge hinsichtlich Farbe, Form, Beweglichkeit und Belag auf Krankheiten hindeuten.

Orale Manifestation extraoraler Erkrankungen

Allgemeininfektionen
Masern siehe Koplik-Flecken
Scharlach "Erdbeerzunge"
Röteln kleinfleckiges Enanthem am Gaumen und Uvula
Keuchhusten traumatische Ulzera am Zungenbändchen
Windpocken makulöses Enanthem mit zentraler Bläschenbildung, rundliche Erosionen
infektiöse Mononukleose Stomatitis aphthosa, Blutungen, ulzeröse Tonsillitis
Diphtherie pseudomembranöse Stomatitis
Syphilis siehe Glossitis interstitialis luica(Porzellanzunge, im Tertiärstadium, Präkanzerose!)
Immundefekt-Syndrome (u. a. AIDS)
Herpes simplex siehe Stomatitis herpetica
EBV siehe Haarleukoplakie
HHV-8 (humanes Herpesvirus-8) siehe Kaposi-Sarkom
Schleimhaut-, Haut-, Bindegewebserkrankungen
Keratosen und Dyskeratosen siehe Lichen ruber planus, u. a.
siehe Blasenbildende Dermatosen Pemphigus vulgaris, benignes Schleimhautpemphigoid, Erythema exsudativa multiforme, bullöses Arzneimittelexanthem
lichenoide Dermatosen lichenoides Arzneimittelexanthem u. a.
siehe Kollagenosen Sjögren-Syndrom, Sklerodermie (progressiv, systemisch; PSS)
Hämatologische Erkrankungen
Polycythaemia vera Teleangiektasien
siehe Eisenmangelanämie und Plummer-Vinson-Syndrom (PVS) Atrophie der Zungen-, Mund- und Ösophagusschleimhaut, Symptome des PVS: Dysphagie, Mundwinkelrhagaden, narbige Einengungen im oberen Ösophagus (Präkanzerose!)
Porphyria congenita erythropoetica braune Zähne (UV: rot )
Panzytopenie, Agranulozytose, akute Leukämie, etc. schwere Stomatitis, nekrotische Gingivitis, Ulzera, Hämorrhagien
Thrombozytopathie/- penie Blutungen
Plasmozytom (solitär oder systemisch) Tumormanifestation in Zunge, Gaumen, Tonsillen, Lippen, Gingiva
Morbus Hodgkin Tumormanifestation hauptsächlich in Tonsillen
siehe Vergiftungen, Medikamentennebenwirkungen
Methämoglobinämie blaue Zunge
chronische Bleivergiftung mit toxischer Anämie grauvioletter "Bleisaum" an den Zahnhälsen
chronische Arsenvergiftung Melaninablagerung (Arsenmelanose)
Hydantoin Gingiva-Hyperplasie
Nikotin siehe Schwarze Haarzunge,
siehe Leukoplakie (Präkanzerose!),
siehe Leukokeratose
siehe Mangelerkrankungen, Avitaminosen
Vitamin-A Mangel Xerostomie, Plattenepithelmetaplasie des Lippenrots
Vitamin-B12-Mangel Atrophie des Epithels, Zunahme der Vaskularisation (Moeller-Hunter-Glossitis)
Vitamin-C-Mangel Skorbut, Blutungen, Ulzera,
Gingiva-Hyperplasie
Eisenmangel Xerostomie, glatte Zunge, Zungenbrennen, Schluckbeschwerden, Plattenepithelmetaplasie der oralen bzw. ösophagealen Schleimhaut (Plummer-Vinson-Syndrom, Präkanzerose!)
Kachexie Melaninablagerung in Haut und Schleimhäuten
Stoffwechselerkrankungen, Endokrinopathien
Diabetes mellitus siehe Candidiasis, Zungenpapillenatrophie (Glättung des Zungenreliefs), häufig (ulzeröse) Stomatitiden, hellrote Verfärbung der Schleimhaut
primäre und sekundäre Hypercholesterinämie, Hyperlipidämie siehe Xanthelasmen (selten)
Amyloidose (primär oder sekundär) Amyloidablagerung in der Zunge (Makroglossie) oder in anderen Organen (Milz, Leber, Niere) vorwiegend in Gefäßwänden
weitere Speicherkrankheiten (z. B. Glykogenosen, Mukopolysaccharidosen, etc.) u. a. Makroglossie
Akromegalie Makroglossie
Myxödem Makroglossie
siehe Morbus Addison bronzefarbene Zunge (Melaninablagerung)
Hämochromatose dunkelbraune Zunge (Eisenpigment-Ablagerung)
Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Rechtsherzinsuffizienz "Stauungszunge" (violett-zyanotische Schleimhautverfärbung, Volumenzunahme der Zunge)
Linksherzinsuffizienz karminrote Verfärbung der Zunge ohne Volumenzunahme
weitere chronische Erkrankungen
Lebererkrankungen Zungenpapillenatrophie, Hyperkeratose, Zahnfleischblutungen
Niereninsuffizienz pseudomembranöse Stomatitis
Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts siehe Chronisch rezidivierende Aphthen