Das IMC WIKI ist umgezogen...

... zur OREC-Library. Um zur OREC-Library zu gelangen klicken sie auf den folgenden Link:


OREC-Library
Abb. 1
Only for registered users
Abb. 2
Only for registered users
Abb. 3
Only for registered users
Abb. 4
Only for registered users

| IMC Wiki | Zahntrauma: Klassifikation und Epidemiologie

Zahntrauma: Klassifikation und Epidemiologie

  • Start
  • Suche
  • von A bis Z
  • Kategorien

<< zurück



Die Klassifikation der Frontzahntraumen nach Empfehlung der WHO

Nach der traditionellen Einteilung werden die Verletzungen des Endodonts und des Parodonts unterschieden. Dies ist im Prinzip nicht gerechtfertigt, da es stets zu einer kombinierten Schädigung der Pulpa und des Parodonts kommt, meist dominiert eine der beiden Verletzungsarten. Zudem bestehen wechselseitige Beziehungen hinsichtlich der Prognose. Im heute gängigen klinischen Gebrauch wird für die dentoalveolären Verletzungen eine von Andreasen empfohlene, an anatomischen, therapeutischen und prognostischen Gesichtspunkten orientierte Einteilung verwendet, die auf der von der WHO empfohlenen Anwendung der Internationalen Klassifizierung für Erkrankungen (International Classification of Diseases/ICD 10) basiert.

1. Verletzungen der Zahnhartsubstanz und der Pulpa
2. Verletzungen der Zahnhartsubstanz, der Pulpa und des Alveolarfortsatzes
3. Verletzungen der parodontalen Strukturen
4. Verletzungen der Gingiva und/oder der Oralmukosa

1. Verletzungen der Zahnhartsubstanz und der Pulpa

#pic#
  • Kroneninfraktur
  • Kronenfraktur
    • unkomplizierte Kronenfraktur
      • Schmelzfraktur
      • Schmelz-Dentin-Fraktur ohne Pulpaexposition
    • komplizierte Kronenfraktur
      • Schmelz-Dentin-Fraktur mit Pulpaexposition
2. Verletzungen der Zahnhartsubstanz, der Pulpa und des Alveolarfortsatzes
  • Kronen-Wurzel-Fraktur
    • Schmelz-Dentin-Zement-Fraktur
  • Wurzelfraktur
    • Dentin- und Wurzelzementfraktur mit Pulpaexposition
  • Frakturen des Alveolarfortsatzes im Zusammenhang mit Zahntraumata
    • Fraktur des Alveolarknochens im Oberkiefer
    • Fraktur des Alveolarknochens im Unterkiefer
3. Verletzungen der parodontalen Strukturen/Luxationen
  • Luxationen
    • Konkussion (Erschütterung)
    • Subluxation (Lockerung)
    • Intrusion (zentrale Luxation)
    • Extrusion (periphere Luxation)
    • Laterale Luxation
    • Avulsion (totale Luxation)
4. Verletzungen der Gingiva und/oder der Oralmukosa
  • Lazeration der Gingiva oder der Mukosa
  • Kontusion
  • Abrasion
ANZEIGE:
Logo IMC Uni Essen Duisburg
in Kooperation mit
Logo MVZ Kopfzentrum
Zahnimplantate,
Parodontosebehandlungen,
Aesthetische Zahnbehandlungen
zu sehr guten Konditionen
In der Praxis für Zahnmedizin im EKN Duisburg
Weitere Informationen unter www.mvz-kopfzentrum.de

Epidemiologie

Aufgliederung der Frontzahntraumen nach betroffenen Zähnen
#pic#
Häufigkeit und Ursachen von Traumen an bleibenden Frontzähnen
#pic#
prozentuale Verteilung der Verletzungsarten nach Frontzahntrauma
#pic#

Altersgipfel
2.-3. Lebensjahr
7.-11. Lebensjahr

Geschlechterverteilung
m > w = 3:1

Häufigkeit
50% aller Kinder vor dem 15. Lebensjahr
30% im Milchgebiss
20% an den bleibenden Zähnen